30. Dezember 2012

On my way to Paris



In ein paar Stunden sitze ich im Bus nach Paris, wo ich dieses Jahr Silvester feiern werde!
One day in Paris..♥  ihr hört von mir! Guten Rutsch wünsche ich euch!

12. Dezember 2012

Minigugelhupfe!



Schaut euch nur diese süßen kleinen Minigugelhupf an! Als ich in der Stadt unterwegs war habe ich ein schönes Back-Set entdeckt: eine Silikonform und ein kleines Rezeptbuch für Gugelhupfe. Die Silikonform ist wirklich praktisch, die Gugelhupfe lassen sich ganz leicht aus der Form drücken- ohne dass sie kaputt gehen. Ich habe leckere Himbeer-Nougat Gugelhupfe probiert. 

Zutaten:
- 50g Nougatschokolade
- 75g weiche Butter
- 75g Puderzucker
- 1 EL Rum
- 1 TL Zimt
- 1 Ei
- 75g Mehl
- 1 Hand voll Himbeeren


Den Ofen vorerst auf 210 C° vorheizen. Währenddessen die Nougatschokolade in kleine Stücke brechen und in einem Wasserbad schmelzen lassen. Die Butter, Puderzucker, Zimt und Rum in einer großen Schüssel verrühren. Die geschmolzene Schokolade und Mehl hinzugeben. Nun das Eiweiß vom Eigelb des Eies trennen, das Eiweiß steif schlagen, das Eigelb mit der Buttermasse verrühren und anschließend den Eischnee unterheben. Euere Himbeeren in einer kleinen Schüssel mit einer Gabel oder Ähnlichem zerdrücken und in die Masse rühren. Jetzt ist der Teig fertig! Ihr müsst ihn jetzt nur noch auf die Silikonform verteilen und schon könnt ihr das Ganze für 15 Minuten in den Ofen schieben. 
Und wenn die Gugelhupfe dann etwas abgekühlt sind könnt ihr sie dann aus der Silikonform herausdrücken (wichtig! Sonst könnt ihr sie nicht ohne sie zu zerstören aus der Silikonform drücken!). Jetzt noch Puderzucker darüber streuen und fertig sind die Minigugelhupfe! 

9. Dezember 2012

Nürnberger Christkindlesmarkt



Hallihallo! Vor ein paar Tagen war ich zusammen mit meiner Familie auf dem Nürnberger Christkindlesmarkt. Wow- die Weihnachtsstimmng hat mich nun auch angesteckt! Schöne Lichtlein, Schnee bedeckte Dächer, Weihnachtsmusik, der Nikolaus, Glühwein, Lebkuchen... oder auch leckere 3 im Weckla. Obwohl wir ja unter der Woche auf dem Christkindlesmarkt waren, war es total voll! Naja, ist auch verständlich- denkt sich eben jeder man geht lieber unter der Woche weil es da nicht so voll ist^.^
Ja und was ist die nächsten Tage so bei mir los? Heute waren wir Weihnachtsbaumsägen (der nächste Post;) in einem verschneiten Tannenwald und die nächsten Tage bin ich vielleeeicht auf der anderen Seite der Welt unterwegs... doch jetzt gibts erstmal leckere Rouladen und heute Abend wird der Krimi im Ersten geschaut! Ich wünsche euch einen schönen Start in die nächste Woche!








7. Dezember 2012

{Thailand}- der Süden

Südthailand


Der Urlaub in Thailand bestand aus einer Woche Bangkok und einer Woche Südthailand. Wir hatten von Deutschland aus bereits die Flüge (auch 2 Inlandsflüge von Bangkok nach Krabi und zurück) gebucht. Hotels standen bis dahin im Süden noch offen. Da es ja Nebensaison war und in dieser Zeit nicht mit einem allzu großen Ansturm zu rechnen war- Preise sind in Thailand zu der Zeit auch billiger- war es überhaupt kein Problem schöne preisgünstige Hotels zu finden.
Vom Flughafen in Krabi aus fuhren wir direkt mit einem kleinen Van auf Ko Lanta- eine Insel vor der Westküste Thailands. Wir hatten noch kein Hotel gebucht- und es wurde bereits dunkel- doch glücklicherweise saß ein netter schwuler Thailänder mit im Van, der uns vorschlug " If you want you can stay at my place"... Erst dachte ich mir...hmm ob dass wirklich eine gute Idee ist- doch dann stellte sich heraus dass er ein Mitarbeiter einer kleinen Bungalowanlage war. Yes! Dort übernachteten wir dann erstmal eine Nacht (für 7€!). Den Tag drauf wechselten wir die Unterkunft- frühstückten aber erstmal in Ina's German Bakery in Sala Dan und haben dort auch ein paar andere Leute kennengelernt. Die German Bakery ist echt sehr zu empfehlen! Leckeres Frühstück und die nette Ina aus Deutschland gleich dazu- sie gibt super Tipps für Sehenswürdigkeiten usw. auf der Insel! 
Sie empfahl uns z.B. das Restaurant Same Same but different - es führt ein kleiner Holzsteg, umringt von Dschungel und leuchtenden Lampions von der Straße zu dem Restaurant, das aus Schwemmholz und Bambus zusammengezimmert war- mit Blick durch die Palmen hindurch auf den Strand- Perfektes Paradiesfeeling!
Nach ein paar Tagen auf Ko Lanta fuhren wir dann zur Ostküste auf die Insel Ko Samui. Ko Samui ist nichts für Menschen die es einsam mögen. Die touristische Infrastruktur ist dort schon sehr gut ausgebaut- der Tourismus boomt hier- auch in der Nebensaison. Trotzdem hat auch Ko Samui sehr schöne Strände. Und romantisch wird es vor Allem Abends- wenn man am Strand auf einem Teppich einer Openairbar liegt, ruhiger Musik und dem Meeresrauschen lauscht und leuchtende Lampions in den Sternenhimmel hochsteigen. 
Wir machten auch einen Tagesausflug auf die Insel Ko Tao... hierher muss ich unbedingt nochmal! So viele bunte Fische direkt am Strand! Und Felsen die an die Seychellen erinnern...
Die letzten Tage im Süden verbrachten wir dann noch in Krabi- und machten Ausflüge zur Phang Nga Bucht (wunderwunderschön- aber früh dort hinfahren- wenn noch keine anderen Touristen vor Ort sind) und zum Railey Beach.
Im großen und Ganzen ist Thailand wirklich ein sehr sehenswertes Land- ich werde auf jeden Fall noch einmal hierher reisen und die anderen schönen Inseln die es dort noch gibt erkunden!
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...