31. August 2013

Antelope Canyon {USA}

Na, seht ihr einen Canyon? Er ist nur 100 Meter weiter hinten auf dem Bild! Der Antelope Canyon im Südwesten der USA ist ein absolutes Muss. Noch eben läuft man einen ebenerdigen Sandweg entlang und auf einmal tut sich eine kleine Schlucht im Boden auf, die teilweise gerade mal einen halben Meter breit ist. Das ist der Canyon! Er ist dann etwa bis zu 30 Meter tief und zeichnet sich durch seine wundervollen orangefarbenen Sandsteinformen aus. Es empfiehlt sich hier am frühen Morgen bei Sonnenaufgang oder am späten Nachmittag herzukommen, da zu dieser Zeit das Sonnenlicht durch die Schlucht fällt und die Steine malerisch satt-orange leuchten. Besonders toll ist es auch wenn sogenannte "Beams", das heißt Sonnenstrahlen, den Boden des Canyons ereichen. Ich war hier vor etwa 6 Jahren, damals war das alles noch kostenlos- mittlerweile muss der Abstieg in den Canyon wohl was kosten (45$!). Ist meiner Meinung nach ziemlich teuer, aber ich finde es lohnt sich! Die Wettervorhersage ist hier auch ausschlaggebend, denn bei gemeldeten Regenfällen besteht aufgrund von möglichen "Flash Floods" (Sturzfluten) Betretungsverbot des Canyons! Ursprünglich ist dieser Canyon wohl auch so entstanden. Wasser und Wind schliffen über Jahrmillionen diese wunderschön geschwungenen Sandsteinformen. Der Canyon endet letztendlich im Lake Powell, dem zweitgrößtem Stausee der Vereinigten Staaten, der auch schöne kleine Buchten hat an denen man wundervoll baden kann.
Ich lasse jetzt einfach mal die Bilder für sich sprechen! Viel Spaß beim ansehen :-)


25. August 2013

Delicious Cookie Dough Brownies

Vor ein paar Tagen habe ich das Rezept für die Cookie Dough brownies entdeckt und war total begeistert! Hochmotiviert wollte ich das Rezept ausprobieren und habe losgebacken. Ein bisschen habe ich das Rezept verändert- ich bin eher der Vollmilchschokifan und mag Zartbitterschokolade nicht so sehr. Zuerst war ich etwas skeptisch- die Randstücke waren von der Konsistenz her eher wie Cookies und ich dachte schon na das wars dann mit dem Kuchen. Aber der Innere Teil war dann zum Glück doch total saftigschokoladig. Dieser Kuchen ist wirklich was für Süßliebhaber- Zucker en masse ;-) Die Cookiedoughschicht kann ich mir auch sehr gut in Vanilleeis vorstellen. Schmeckt bestimmt so gut wie das Ben& Jerry's Eis, wenn nicht sogar besser!
Für die Holunder-Minze-Limo einen Teelöffel Holundersirup & ein paar Minzblättern einem Glas kaltem Mineralwasser hinzufügen und verrühren. Schön erfrischend für einen heißen Sommertag!
Für die Brownies braucht ihr:
- 150g Vollmilchschoki
- 250g Butter
- 330g braunen Zucker
- 3 EL Zucker
- 270g Mehl
- 4 Eier
- 4 EL Kakao
- 2 EL Milch
- 1 Prise Salz

Von der Butter 150g abteilen und mit der Schoki in einem heißen Wasserbad erhitzen (unter rühren). In der Zeit schon mal 130g braunen Zucker mit 150g Mehl, Kakao und den Eiern verrühren und anschließend mit der Schoki vermischen. Alles auf einem Backblech verteilen und für eine halbe Stunde im Ofen (170°) backen. Für den Cookie Dough den restlichen braunen Zucker mit dem Haushaltszucker, der restlichen Butter, einer Prise Salz, dem restlichen Mehl und 2 Esslöffeln Milch verrühren und anschließend auf den abgekühlten Brownies verteilen- Fertig!

21. August 2013

Fruchtig-sommerlicher Smoothie!


Es ist wieder Zeit für einen leckeren Smoothie! Dieses Mal wird es ein wenig exotisch, es handelt sich um einen Bananen-Himbeer-Tamarillo Smoothie! Wunderschön fruchtig und lecker :-)

Was ihr dafür braucht:
- 1 Banane
- eine Hand voll Himbeeren
- 1 Tamarillo
- 1 TL Honig
- 1 EL Haferflocken
- halbes Glas Wasser

In den Mixer damit und gut mixen! Für das Auge könnt ihr noch einen Teil der Himbeeren und ein paar Scheiben der Tamarillo auf einen Zahnstocher aufspießen und damit das Glas verzieren.
Einen fruchtig-sommerlichen Appetit wünsche ich euch! 

 

17. August 2013

Hey ihr! Genießt ihr auch schön den Sommer? Grillen, Sonnenbäder nehmen, in Flipflops rumschlappen und eiskalte Drinks bei der Sommerhitze trinken? Ich bin leider immer noch etwas im Stress, weil jetzt Mitte September noch meine mündlichen Abschlussprüfungen anstehen und ich dafür noch so einiges tun muss. Doch danach heißt es für mich auch: Sommer in vollen Zügen genießen. Mein Sommer wird dieses Jahr wahrscheinlich auch der längste den ich je hatte, da ich Anfang Oktober nach Australien fliege! :-)
Ich kann die Zeit gar nicht erwarten! Ich verbringe meine freie Zeit viel und gerne mit Reiseführer durchforsten und zerbreche mir den Kopf darüber was ich dort alles erleben will. Ich liebe es Reisen zu planen und die überwältigende Vorfreude darauf! Ansonsten sitze ich viel auf dem Balkon, höre Musik und versuche mich mit Lernsachen zu beschäftigen.
Hier mal eine kleine Playlist meiner absoluten favorites! Viel Spaß beim reinhören!
Ich wünsche euch noch ein schönes Wochenende!

14. August 2013

Summer Shopping

Mein Koffer ist gepackt, schon am Flughafen aufgegeben und ich sitze am Gate und beobachte die ankommenden Flugzeuge und die kleinen Gepäckfahrzeuge auf dem Rollfeld.
Ich fliege heute nach Vancouver und werde dann eine kleine Rundreise auf Vancouver Island machen!
Ich freue mich wahnsinnig, da es mein erster richtiger Urlaub, nach vielen Monaten mit ganz viel Arbeit ist.
Oben auf dem Foto seht ihr einen kleinen Teil meines Reisegepäcks:
1) Spontankauf bei H&M
2) Schnäppchen im Schuhhaus Campa
3) Reisetagebuch zum Ausmalen, Ankreuzen und Vervollständigen
4) Geldbeutel und Iphonehülle in Einem von Urban Outfitters

10. August 2013

Monument Valley {USA}

Monument Valley. Im südlichen Utah an der Grenze zu Arizona findet man diese wunderschönen roten Tafelberge, die bei Sonnenuntergang oder Sonnenaufgang noch röter erscheinen und die Sonne auf alles ein wundervoll stimmungvolles Licht wirft. Man fühlt sich fast wie in einem kleinen Westernfilm- vielleicht kommt euch die Kulisse auch bekannt vor, viele Westernfilme oder auch die Malboro Werbung wurden hier gedreht. Ich bin damals mit einem motorhome von Las Vegas aus hier her gefahren. Alleine die Fahrt durch wunderschöne Landschaften lohnt sich schon! Ich bin dort die steilste Schlucht herunter gefahren, die ich mit Straße je gesehen hab (Seht ihr auf dem ersten Bild nach dem Text- gar nicht zu glauben, dass dort eine Straße runter führt!). Man merkt dass man langsam ankommt, wenn auf einmal an den Straßen die Navajoindianer wunderschönen selber gemachten Schmuck verkaufen. Umso näher man dem Monument Valley kommt desto mehr Navajos sieht man auch. Heut zu Tage laufen die natürlich nicht mehr mit Indianerfedern und bemaltem Gesicht herum, sondern tragen Jeans und Shirt wie alle anderen. 
Der Stellplatz für das motorhome war perfekt! Direkt vor den wunderschönen Tafelbergen. Kein Zaun, kein Baum, nichts davor. Idealer geht nicht! Zwar gab es dort leider nur ein Dixiklo und keine Duschen, aber für eine Nacht war es super! Wir saßen dann abends an unserm Tisch, es gab leckeres Essen und ein eine Flasche Arizona Icetea und die Sonne verwandelte die Felsen in wunderschön leuchtende Trophäen. Ich liebe dieses Rot-Orange Licht wenn die Sonne untergeht! Als es dann dunkel war, legte ich mich zusammen mit einer Freundin mit Kuscheldecken auf das Dach des motorhomes und wir bestaunten den unendlichen Sternenhimmel und zählten Sternschnuppen.
Am nächsten Tag wurden wir von einem Postkartenmotiv geweckt- man sah aus dem Fenster und die Sonne verzauberte wieder die Landschaft...
Hier war ich mit Sicherheit nicht das letzte Mal! Simply perfect!

6. August 2013

Last days


Gesehen Doctor Who, Glee, So Undercover
Gehört Zaz, She&Him
Gelesen 90 Nächte, 90 Betten von Christine Neder, Pflege Heute Buch
Getragen kurze Hosen & luftige Kleider
Gegessen Pizza Speciale & Cookie Dough Eis
Gedacht viel an mein bevorstehendes Examen die nächsten Tage
Getrunken ganz viel Kaffee warm & kalt, Wasser
Gekauft ein wunderschönes schwarzes Kleid im Sale von Urban Outfitters
Gemacht Picknick auf dem Berg mit Blick auf die Stadt, gearbeitet, geschwitzt, Visum für Australien beantragt, schöne neue Frisur ausprobiert
Gefreut ich freue mich auf die Zeit nach den Prüfungen- ich brauche Urlaaaub!

2. August 2013

Strawberry-Cocos Cupcakes

Heute gibt es mal wieder ein leckeres kleines Rezept zum nachbacken. Inspiriert wurde ich wieder von  der "Wunderbaren Welt von Fräulein Klein", allerdings habe ich das Rezept wieder ein wenig abgeändert! Diese Cupcakes sind wirklich super lecker und erinnern an Urlaub unter einer Kokospalme. Kokos küsst Erdbeere...

Für diese zuckersüßen Cupcakes braucht ihr:
- eine halbe Tafel weiße Schokolade
- 120g Butter
- 50g Kokosflocken
- 80g Zucker
- 2 Eier
- 120g Mehl
- 1 TL Backpulver
- 1 Päckchen Vanillezucker
- 2 EL Milch

Alle Zutaten in einer Schüssel miteinander verrühren das eine zähe Creme entsteht. Die Schokolade dazu raspeln. Die Creme auf die Cupcakeförmchen verteilen, so dass sie zu 2/3 gefüllt sind. Und jetzt ab in den vorgeheizten Ofen (180°) für ca. eine halbe Stunde.

In der Zeit könnt ihr euch schonmal der Erdbeerfrischkäsecreme zuwenden.
Dafür braucht ihr:
- 150g Puderzucker
- 400g Frischkäse
- 1 Päckchen Vanillezucker
- 90g Butter
- 150g Erdbeeren

Frischkäse, Butter, Vanillezucker und Puderzucker miteinender verrühren. Die Erdbeeren mit einem Pürierstab pürieren, anschließend durch einen Sieb streichen und hinzufügen. Die Creme sollte jetzt möglichst fest sein, damit ihr sie gut auf den Cupcakes verteilen könnt. Ist die Creme noch nicht fest genug entweder die Creme erstmal für eine Stunde in den Kühlschrank stellen oder noch etwas Butter hinzufügen. Hat die Creme eine gute Konsistenz, in eine Spritztülle füllen und auf den Cupcakes verteilen. Anschließend habe ich die Cupcakes noch mit ein paar Zuckerperlen verziert.
Bon appetit!


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...