20. November 2013

Herbstgenuss {Pfefferkuchen}


Als ich dieses Rezept in der aktuellen Ausgabe der Brigitte gesehen habe war ich erstmal ein wenig verwirrt. Bei Pfefferkuchen denke ich eigentlich an Weihnachten und die Gewürze wie Zimt, Ingwer und Nelken.
Bei diesem Rezept sind allerdings tatsächlich Pfeffer und Parmesan die wichtigsten Zutaten.
Naja, mal ausprobieren :-)

Zutaten für ca. 20 Küchlein:
Pfeffer
125g Mehl
60g Butter
50g Parmesan (oder anderen Hartkäse)
große Prise Salz
1 Eigelb

Los geht's: 1,5 TL groben Pfeffer klein mörsern. Das Mehl mit der Butter, dem Pfeffer, dem Eigelb, Käse und Salz verkneten. Zu einer großen Rolle rollen und in Frischhaltefolie gewickelt ca. 40 Minuten kalt stellen.  Dann in 20 Stücke schneiden, die Küchlein ausstechen und mit dem Pfeffer garnieren. Jetzt kommen die Küchlein für 10-15 Min in den Backofen (180 Grad) bis sie goldbraun gebacken sind. Schon fertig :)



...dabei herausgekommen, sind kleine pikante Plätzchen, die sich super einfach zubereiten lassen.
Meine Freunde, die Sonntag abends immer zum Tatort schauen vorbeikommen, haben sie nach kurzer Skepsis, warum die mit Pfeffer und nicht mit Zuckerglasur verziert sind, alle weggeputzt.

Liebste Grüße und einen schönen Tag auch wenn's in Deutschland schon schneit, regnet oder ganz düster und neblig ist... :-)


Kommentare:

  1. Das ist ja mal ein richtig tolles Rezept - werde ich auch mal ausprobieren :-)
    Lieben dank dafür!!
    Lg Steffi

    AntwortenLöschen
  2. hm die sehen sehr lecker aus :) schönes rezept!

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...