15. Februar 2014

Australia's beautiful beaches {Elephant Rocks}

In Australien gibt es Strände wie Sand am Meer :-) In der Nähe von Albany im Südwesten Australiens liegt dieser wunscherschöne Strand, der aufgrund der Felsen, die sich wie Elefanten im Meer tummeln, Elephant Rocks heißt. Durch die vorgelagerten Felsen, werden die Wellen vom offenen Meer abgefangen, was dazu führt, dass das Meer hier sehr ruhig ist. Perfekt für herumplanschende Kinder! Auf Felsen klettern und mit Anlauf ins glasklare Wasser springen, oder mit der Taucherbrille die Unterwasserwelt erkunden, all das ist hier ohne großes Risiko möglich!                                                                                                              Aber was man hier auf keinen Fall vergessen darf: Sommerhut, Sonnencreme und am besten einen Sonnenschirm! Slip-Slop-Slap: Slip on a shirt, slop on the sunscreen and Slap on a hat! Hier gibt es leider nicht sehr viel Schatten und wie jeder weiss, ist die Sonnenstrahlung besonders in Australien sehr gefährlich! Ansonsten ist dieser Strand momentan meine Nummer eins  Australiens Strände für Familien mit Kindern.

7. Februar 2014

Flussfahrt auf dem Chao Phraya {Bangkok}


Letztes Jahr war ich für zwei Wochen mit dem Rucksack in Thailand. Darüber habe ich damals hier berichtet. Bereits in Deutschland buchte ich eine Tour von Bangkok nach Ayutthaya und zurück. Mit dem Bus sollte es von Bangkok zu den verschiedenen Tempeln der Ruinenstadt gehen. Ayutthaya ist wirklich sehr sehenswert! Und da ich in der Nebensaison dort war, war es auch nicht sehr überlaufen. Man fühlt sich dort wie Lara Croft in Tomb Raider. Ein Tempel schöner als der andere. Die Namen konnte ich mir aber leider nicht merken- die sind meist so lang und komisch, dass sie es einfach nicht in mein Langzeitgedächtnis geschafft haben.
 Doch eines der Highlights kam zum Schluss: eine Bootsfahrt von Ayutthaya zurück nach Bangkok auf dem Chao Phraya. Auf dem Boot erwartete mich ein leckeres asiatisches All-you-can-eat Buffet. Nachdem ich mich gestärkt hatte, setzte ich mich auf die Terrasse am Bug des Bootes und genoss mit einer Tasse Kaffee in der Hand die Aussicht auf die vorbeiziehenden Häuser auf Stelzen am mit Palmen bewachsenen Ufer. Einige Fischer mit den typischen Basthüten waren auch auf dem Fluss unterwegs und warteten geduldig auf einen Fang. In Bangkok angekommen fuhren wir an einigen Tempeln vorbei, wie zum Beispiel dem Wat Arun. Steile Treppen führen auf den etwa 80m hohen, aus chinesischem Porzellan & Muscheln überzogenen Tempel hinauf.
 

Eine Bootsfahrt auf dem Chao Phraya ermöglicht mal eine andere Sicht auf die Hauptstadt Thailands. Und besonders bei hohen Temperaturen kann eine Bootsfahrt mit einer frischen Brise sehr angenehm sein. Um mit dem Boot auf dem Chao Phraya zu fahren muss man natürlich nicht unbedingt erst nach Ayutthaya. Die öffentlichen Verkehrsmittel bestehen hier auch aus Booten, die von Hafen zu Hafen fahren. Eine Fahrt kostet nur etwa 15 Baht. Das ist weniger als ein Euro!
Zum Schluss entschuldige ich mich für die nicht allzu gute Bildqualität. Damals hatte ich leider noch keine Spiegelreflexkamera ;-)
Habt ihr euch auch schon Mal eine Stadt vom Wasser aus angesehen? 

3. Februar 2014

Australia's beautiful beaches {Lucky Bay}

Einer der wohl schönsten Strände Australiens befindet sich im "Cape le Grand Nationalpark", im Südwesten Australiens. Die Lucky Bay. Ein blendend weißer, fast Menschenleerer Sandstrand und Meerwasser, das türkiser wohl nicht sein kann. Es gibt einen Campingplatz mit nur 15 Stellplätzen direkt am Strand; Duschen, Toiletten und Campingküche inklusive für 10$ die Nacht (+12$ Nationalparkgebühr einmalig). Die 10$ zahlt man für diesen paradiesischen Strand doch gerne!                                                                             Hier gibt es Kängurus zum Frühstück. Munter hüpfen sie morgens zwischen den Zelten herum und erhoffen sich etwas zum knabbern. Ich habe die Tage hier wirklich genossen!         Zufälligerweise traf ich auf dem Campingplatz ein paar Australier, die ich aus Perth kannte. Sie hatten gerade Abalones gesammelt. Das sind Muscheln, die sehr schwer von Felsen zu entfernen sind & gekauft etwa 30$/kilo aufwärts kosten. Netterweise wurde ich von den Bekannten zum Barbecue eingeladen. Mit etwas Knoblauch und Öl wurden die Muscheln auf dem Grill gebrutzelt. Normalerweise bin ich ja die totale Fisch-Algen-Meerestier-Hasserin, was das Essen angeht, doch die Abalones haben mich wirklich vom Hocker gehauen. Super Lecker! Unbedingt probieren wenn ihr mal in Australien seid! Und unbedingt die Lucky Bay besuchen! Das war bisher mein Strand Favorit hier in Australien.

Die Lucky Bay ist dafür bekannt, dass sich dort die Kängurus am Strand sonnen. Besonders zur Dämmerung, bei Sonnenaufgang oder Sonnenuntergang kommen sie an den Strand. Ein Känguru, das vor der, alles in Orangefarbenes Licht tauchenden, aufgehenden Sonne den Strand entlanghüpft? Genau das findet man hier!




Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...