30. August 2014

Balinesische Hühnersuppe: Timbungan Ayam

Als ich auf Bali war besuchte ich auch das kleine Bergdorf Munduk im Innland der Insel. Als ich Mittags in einem der einheimischen Restaurants essen war, fragte ich den Besitzer ob er denn auch einen Kochkurs anbieten würde. Das Essen in dem Restaurant war wirklich unglaublich lecker! Ich hatte Glück und am nächsten Tag weihte mich Made in seine Kochgeheimnisse ein.
Er hatte ein kleines Menü zusammengestellt mit Vorspeise, Hauptspeise und Nachspeise. Heute gibt es erstmal das leckere Rezept für die Vorspeise, Timbungan Ayam. Das ist eine Hühnersuppe mit Kassavablättern und  gebratenen Schalotten. Sehr lecker! 

Was man dafür braucht (für zwei Portionen):
- 250g gehacktes Hühnchenfleisch
- 5 Kassavablätter (Sternfruchtblätter kann man stattdessen auch benutzen)
- 2 kleine Schalotten (Zwiebel)

Für eine Gewürzpaste:
- eine große rote Chilischote 
- 5 kleine Schalotten
- 1cm Galangal (ähnlich wie Ingwer)
- 2 Stängel Lemongrass
- 1/2 Muskatnuss
- zwei Zitronenblätter
- Shrimp Paste
- Pfeffer

Zuerst erstmal etwa einen halben Liter Wasser aufkochen. Die Lemongrassstängel anschneiden und etwa 5 Minuten köcheln lassen. Alle Zutaten die für die Gewürzpaste in einer Schale, oder mit einer Gabel möglichst klein stampfen/zerdrücken und mit dem Hühnerfleisch vermischen. Anschließend in das kochende Wasser geben. Nach etwa 5 Minuten die Kassavablätter dazugeben. Die Schalotten klein schneiden, in einer Pfanne anbraten und dann ebenfalls hinzufügen. Zum Schluss bei Bedarf noch etwas nachsalzen- fertig!
Ich weiß leider nicht ob man all die Zutaten in Deutschland kaufen kann. In Asiatischen Lebensmittelläden könnte man fündig werden!
Guten Appetit! 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...