16. September 2014

Gili Islands- Paradies für wenig Geld

Azurblaues Meer, bunte Fischchen und Korallengärten, Strandbars und atemberaubende Sonnenuntergänge. Das findet man auf den Gili Islands in Indonesien. Seit einigen Jahren stehen sie auf der Bucket-List Asiens ganz oben und Backpacker lieben diese Inseln. Die Inselgruppe besteht aus drei Inselchen: Gili Trawangan, die größte unter ihnen, auch bekannt als die Partyinsel. Gili Air, die zweigrößte Insel, auf der es etwas ruhiger zugeht als auf Gili T. Und last but not least Gili Meno, die kleinste und noch nicht allzu touristische Insel. Alle Inseln kann man innerhalb kürzester Zeit zu Fuß umrunden! Autos gibt es nicht. Als Verkehrsmittel dienen Pferdekutschen, Fahrräder oder man läuft einfach :-)

Ich habe (leider nur) eine Woche dort verbracht und bin von Insel zu Insel gehüpft. Auf Gili Trawangan habe ich meinen "Advanced Diver" gemacht und war jeden Tag fast drei mal unter Wasser.  Bei so ziemlich jedem Tauchgang habe ich Schildkröten gesehen!!! Doch das Highlight kam am letzten Tag auf Gili T: ein Nachttauchgang! Am Anfang war es einwenig gruselig im Dunkel so tief unter der Wasseroberfläche zu sein, doch jeder von uns (wir waren zu fünft) hatte eine Taschenlampe dabei und man gewöhnte sich daran. Außer ein paar schlafenden Fischchen und mehreren Feuerfischen sahen wir nichts außergewöhnliches, bis wir alle unsere Taschenlampen ausmachten. Es dauerte kurz bis man sich an die Dunkelheit gewöhnte und dann merkten wir dass wir uns inmitten von leuchtenden Plankton befanden. Man fühlte sich wie inmitten eines Sternenhimmels. Überall um einen herum leuchtete es und man schwebte schwerelos im Ozean. Unglaublich schön!



Abends gingen wir immer auf dem Nachtmarkt günstig essen, sahen uns den unglaublichen Sonnenuntergang in der "Sunset Bar" an, von wo aus man bis nach Bali schauen kann, oder feierten in einer der anderen Strandbars mit Sand zwischen den Zehen.





Nach einigen Tagen ging es weiter nach Gili Meno. Als wir dort ankamen wollten wir vor Ort erstmal nach einer netten Unterkunft sehen. Nach einer knappen Stunde Herumlaufen, samt vollgepacktem Backpack auf dem Rücken, hatten wir immernoch keine Unterkunft gefunden, die preislich und optisch unseren Vorstellungen entsprach. Das Preisleistungsverhältnis war einfach nicht so gut wie auf den anderen zwei Gili Inseln. Nachdem wir die Insel umrundet hatten und uns dort in einem netten Restaurant etwas gestärkt hatten, verliesen wir Gili Meno wieder… Dort gibt es sicher wunderschöne einsame Strände, doch irgendwie war ich nicht so sehr begeistert.
Gili Air wollte ich natürlich auch noch sehen. Auf dieser Insel ist auch ein Bisschen Party angesagt wie auf Gili Trawangan auf der anderen Seite bietet sie sich auch wunderbar zum Relaxen. Da ich dort meinen Geburtstag feierte übernachteten wir für ein paar Tage in einer kleinen zweistöckigen Palmenblätterdachvilla (40€ zwei Personen!) mit Hängematte auf dem Balkon inmitten eines Palmengartens. Eine Traumunterkunft! Frühstück gab es direkt am Strand- leckere Bananapancakes mit Früchten. Yummy! Den Tag verbrachten wir damit um die Insel zu laufen und in jeder schönen Strandbar einen Smoothie zu trinken, ein paar mal im Meer zu plantschen und uns entspannende Massagen zu  gönnen. Das ist Urlaub! Gili Air war meine Lieblingsinsel der Gili Islands- ein Mix von Gili Meno und Gili Trawangan.


 



Wer Urlaub auf Bali macht sollte den Gili Inseln unbedingt einen Besuch abstatten. Es gibt Unterkünfte in allen Preisklassen, das Essen ist günstig, man kann dort super (günstig) tauchen und man fühlt sich, ohne dass man viel Geld ausgeben muss, wie im Paradies- was will man als Backpacker mehr?

Kommentare:

  1. I love Gili, been there 3 tims. Love you pictures as well.

    AntwortenLöschen
  2. wow, wie unglaublich schön!!! danke für den tollen tipp!!! ich kannte die inselgruppe gar nicht.
    vlt kann ich irgendwann mal dahin reisen... das wäre schön ♥
    das bild mit der schaukel ist fantastisch!!!! wahnsinn!!!
    liebste grüße,
    maze

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Fotos, ich lese hier immer wirklich gerne mit uns sammel Inspirationen für meinen nächsten Trip nach Australien und Asien.
    Womit fotografiert ihr denn unter Wasser?

    LG, Herumtreiberin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön dass dir unser Blog gefällt=) Die Unterwasserbilder sind mit der Go Pro 3 Black Edition aufgenommen ;-)

      Löschen
  4. hallo :) wir feiern gerade das 2jährige Bestehen unseres Blogs und machen deshalb eine Blogvorstellung! Wir würden uns freuen wenn du auch daran teilnehmen würdest :)

    young blood

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...