28. Oktober 2014

Islandhopping auf den Fijis- Part 2

Bula!
Willkommen zu dem zweiten Teil meiner Fiji-Reise! In meinem letzten Post über die Fijis habe ich euch von der Miniinsel "South Sea Island" bis nach Kuata mitgenommen. Von dem Haischnorcheln auf Kuata habe ich euch ja schon berichtet. Am gleichen Abend fuhren wir dann mit einem kleinen Boot wieder auf die Insel Waya Lailai, denn dort wollten wir den höchsten Fels der Insel erklimmen. Erst ging es auf einem kleinen Pfad durch Regenwald bis wir dann schließlich richtig klettern mussten um weiter nach oben zu kommen. Die Aussicht ganz oben war wirklich toll. Wir konnten bis auf unsere Insel Kuata blicken und konnten die Wellen an den Traumstrand von Waya Lailai platschen sehen. 



Am nächsten Tag hieß es dann good bye Kuata und es ging mit dem "Yasawa Flyer" weiter in Richtung Norden auf die kleine Insel Barefoot Island. Schon vom Boot aus war ich vom Strand begeistert. Als wir dort ankamen erfuhren wir, dass es sogar noch zwei weitere Strände gibt. Alle mit Hängematten zwischen den Palmen und einem netten Hausriff. Zufällig kam ich an ein paar Mitarbeitern vorbei, die gerade ein paar Kokosnüsse gepflückt hatten und im nächsten Moment fand ich mich schlürfend unter einer Palme in einer Hängematte wieder. Am Abend haben wir von der Strandbar aus den rot-orange-rosa gefärbten Himmel bestaunt und ein leckeres 3-Gänge Menü genossen. Nach dem Abendessen gab es dann ein kleines Einsiedlerkrebsrennen- die Reisenden jedes Landes durften sich ihren Champion auswählen. Leider hat unser Deutschlandkrebs nicht gewonnen! 






Am Tag darauf tauchten wir in die Unterwasserwelt von Fiji ein. Ein Tauchgang am Tauchspot "Coralgasm". Die Korallen waren wirklich wunderschön bunt und wir sind auch durch einen der für Fiji typischen Korallentunnel getaucht, jedoch war ich etwas enttäuscht. Die Sicht war mit gerade mal 10 Metern nicht wirklich gut (beim Schnorcheln auf Kuata waren es fast 30 Meter!) und viele tolle Fische haben wir leider auch nicht gesehen. Vielleicht hatten wir aber auch einfach einen schlechten Tag erwischt… Den Rest des Tages haben wir mit chillen und ein bisschen schnorcheln verbracht.


Nach Barefoot Island ging es dann auch schon wieder auf die nächste Insel, Nacula Island. Das Wetter an unserem Ankunftstag war leider nicht sehr gut. Doch das war nicht schlimm, denn auf Nacula Island kann man nicht nur am Strand liegen, sondern auch zu Aussichtspunkten wandern oder es sich in einem kleinen Café gemütlich machen, in dem es leckersten frisch gebackenen Orangenkuchen von einer netten Fijianerin gibt. Am nächsten Morgen war das Wetter wieder besser und wir machten einen kleinen Trip zu einer Höhle die man durchschwimmen muss. Der erste Teil war noch leicht durch eine Treppe begehbar, doch in den anderen Teil der Höhle kam man nur wenn man kurz unter den Felsen durchtauchte. Dort war es dann Stockfinster, aber unser Guide hatte zum Glück eine Taschenlampe dabei. Wieder im hellen angekommen kletterten dann einige die Wand der Höhle hoch und sprangen von den Felsen ins Wasser. Eigentlich dachte ich am Anfang "Nicht schon wieder eine Höhle", doch von dieser war ich wirklich begeistert!


Der nächste Tag war dann auch schon unser letzter auf den Fijis. Doch bevor es wieder auf die Hauptinsel gehen sollte, machten wir noch einen kleinen Schnorchelausflug zu der Blue Lagoon, wo damals der Film "Die blaue Lagune" mit Brooke Shields gedreht wurde. Vor meiner Taucherbrille sah ich nur noch Fisch; wir fanden uns in einer Fischsuppe wieder! Ein paar Stunden später befanden wir uns wieder im "Yasawa Flyer" und es ging zurück Richtung Viti Levu. Doch durch den glücklichen Zufall, dass das Schiff etwas Verspätung hatte, waren wir pünktlich zum Sonnenuntergang wieder bei der Miniinsel South Sea Island und wir konnten den Sonne hinter der Insel untergehen sehen. Ein wunderschöner Abschluss. Wie die Fijianer immer sagen: It's easy to say Bula but it's hard to say good bye…

1 Kommentar:

  1. Danke, dass du uns immer wieder zu diesen tollen Orten mitnimmst! xoxo

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...