5. Dezember 2014

Die letzten Monate auf Instagram

Hallo ihr!
Seit knapp zwei Wochen bin ich jetzt wieder in Deutschland. Die Monate zuvor bin ich ziemlich viel gereist. Von Fiji weiter nach Bali, Lombok, Java, Singapur, Bangkok und Chiang Mai.
Über Fiji habe ich ja bereits hier und hier berichtet. Fiji war wirklich traumhaft schön. Am Ende wusste ich gar nicht mehr welcher mein Lieblingsstrand war- einer schöner als der andere! Zufällig war ich während des "Fiji Day"s (Unabhängigkeit von England wird gefeiert) dort und konnte an den Zeremonien und Sportveranstaltungen, die an diesem Tag stattfinden teilnehmen. Eine wunderschöne farbige Blumenkette zeigte zu welchem Team man gehörte.
Von den Fijis aus ging es weiter nach Bali, mit kurzem Zwischenstopp in Australien. Auf Bali relaxten wir erstmal ein paar Tage in Kuta. Tagsüber waren wir surfen und am Abend genossen wir den Sonnenuntergang am Seminyak Beach in der legendären Strandbar "La Plancha". Auch den Süden Balis, die Halbinsel Bukit Peninsula, haben wir uns angesehen: den Padang Padang Beach,  Balangan Beach und Uluwatu. Besonders der Balangan Beach hat mir gefallen. Dort kann man gemütlich in aus Holz erbauten Strandbars sitzen, eine kalte Kokosnuss schlürfen und dabei die Surfer beobachten. Neben einem sitzen professionelle Surferfotografen mit Meter langen Objektiven. Super Atmosphäre!
Wenn ihr mehr über Bali lesen wollt, dann schaut doch hier mal nach.

Von Bali aus ging es dann bald weiter nach Senggigi auf Lombok. Mit einem Motorroller haben wir die wunderschönen einsamen Palmenstrände erkundet und haben immer wieder frische Kokosnüsse geschlürft. Danach buchten wir eine Drei-Tage-Tour auf den Mount Rinjani. Es war das anstrengendste was ich je gemacht habe, aber es hat sich gelohnt!
Von Lombok aus flugen wir weiter nach Surabaya auf Java. Leider war ich dann ein paar Tage krank und musste sogar ins Krankenhaus, um Malaria auszuschließen (war alles gut). Als ich dann wieder gesund war, fuhren wir mit dem lokalen Bus nach Cemoro Lawang, zum Vulkan Bromo. Nach einem wunderschönen Sonnenaufgang dort, ging es dann auch schon gleich weiter nach Yogyakarta. Die Stadt hat mir total gut gefallen: viele Fahrrad-Ritschas, viel Kunst und eine sehr relaxte Atmosphäre. Von Yogyakarta aus besuchten wir den, nur etwa eine Stunde entfernten Tempel Borobodur. Ein wirklich netter Tempel, umgeben von Bergen und Dschungel. Man sollte sich dort jedoch auf indonesische Schulgruppen vorbereiten, die wirklich alle fünf Meter ein Foto mit einem machen wollen :-D
Nächster Stopp war Singapur. Dort bin ich so viel gelaufen wie schon lange nicht mehr! Singapur ist wirklich eine sehr interessante, moderne Stadt- ganz anders als der Rest Asiens. Es gibt einen "Cloud Forest" in einer riesigen Glaskuppel mit Wasserfall, künstliche leuchtende Bäume und Hologram-ähnliche Projektionen auf einen Brunnen (Fountain Show vorm Marina Bay Sands). Super Modern! Doch in Singapur gibt es mehr: Little India, Arab Quarter, Chinatown… es gibt also auch sehr viele verschiedene Kulturen zu entdecken! Ein Cocktail auf dem Dach des "Marina Bay Sands" durfte natürlich auch nicht fehlen ;-)
Von Singapur gings weiter nach Bangkok. Endlich wieder Thailand! Ich habe ja bereits hier über meinen Thailand Urlaub vor ein paar Jahren berichtet. Dieses Mal wollte ich aber auch einen  der bekannten schwimmenden Märkte sehen. Für gerade mal 5 Euro buchten wir eine Tour zum "Damnoen Saduak" Markt, der eine Stunde von Bangkok entfernt ist. Der Markt war schon ziemlich touristisch und ich war froh nicht in einem der Touristenboote zu sitzen, die dort nur im Stau standen. Zu Fuß war es perfekt! Etwas abseits des Hauptteiles des Marktes, sah es dann schon ein bisschen authentischer aus. Dort wurde viel Obst und Gemüse von den Booten aus verkauft. 
In Bangkok habe ich mich mit einer Freundin aus Australien getroffen und leckeres Kokosnusseis gegessen. Auf dem Chatuchak Market war ich dann natürlich auch wieder. Das ist ein riesiger Markt in Bangkok, auf dem es einfach wirklich alles gibt! Häschen im Puppenkleid, Heuschrecken auf dem Spieß, T-Shirts, Hosen, Bücher, selber genähte Ledertaschen, Haushaltswaren… Ein interessantes kleines Schnäppchenparadies!
Für ein paar Tage flogen wir dann nach Chiang Mai. Dort lies ich es mir in einem der Spa's gut gehen, relaxte am Pool und besuchte viele Tempel. Die Stadt hat ein total entspanntes Flair!
Zurück in Bangkok besuchten wir einen Blumenmarkt, auf dem so viele tolle Blumen verkauft wurden- ein Stauß frische Orchideen kostete gerade mal 10 Cent! Abends ging es in  die "Moon Bar" im Banyan Tree Hotel, von wo aus man wohl eine der besten Aussichten über Bangkok hat! Ein gelungener Abschluss…
Und schwups, am nächsten Tag war ich wieder in Deutschland! Doch ziemlich bald geht es dann hoffentlich auch schon wieder in Richtung Osten :)
Wenn ihr meine Reisen verfolgen wollt, dann schaut doch einfach mal bei mir auf Instagram vorbei ;-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...