20. Dezember 2014

Work & Travel in Australien: So bekommst du einen Job

Ich habe ein Jahr in Australien verbracht und mir durch insgesamt sechs verschiedene Jobs meine Reisekasse aufgebessert. Um genau zu sein, bin ich am Ende sogar mit mehr Geld in der Tasche zurück nach Deutschland gekommen! Mit 5000€ in Australien angekommen und mit 2000€ mehr wieder zurück. Und ich habe keines Wegs, das Ganze Jahr gearbeitet. Ich bin fast einmal um ganz Australien gefahren, habe zwischendrin einen Monat Urlaub auf Bali gemacht, war auf den Fijis, nochmal in Indonesien, in Singapur, Thailand… Kaum zu Glauben oder? In Australien verdient man im Vergleich zu Deutschland viel mehr, wobei natürlich die Lebenskosten auch etwas höher sind. Doch mit ein paar Tipps und Tricks lässt es sich auch in Australien sparen.
Wichtig ist aber natürlich erstmal, dass man einen Job bekommt. Und das ist gar nicht so einfach, denn es gibt noch viele andere Work-and-Traveller die nach einem Job suchen.

Du willst nach Australien und suchst einen Job? Oder du bist schon dort und es will einfach nicht klappen?

So bekommst du einen Job:

1. CV-Bombing
Verteilt euere englischen Lebensläufe überall, wo ihr euch vorstellen könntet zu arbeiten. Gebt sie direkt ab, anstatt euch online zu bewerben. Und am Besten Vormittags, denn ihr solltet euch am Besten direkt beim Manager vorstellen. Der frühe Vogel fängt den Wurm! Die Wahrscheinlichkeit, dass ihr so genommen werdet ist viel höher. Bars und Cafés (zumindest in Großstädten) bekommen meistens täglich 10 Lebensläufe oder mehr- wenn der Manager euch kennt stecht ihr heraus! Natürlich könnt ihr dafür auch die allseits bekannte Internetseite Gumtree nutzen. Informiert euch dort, wo Leute gesucht werden, sucht die Adressen raus und stellt euch direkt vor. Offensive ist gefragt!

2. Verbringt den Tag auf Gumtree!

Den ganzen Tag vorm Laptop sitzen. Ja, hört sich Langweilig an, aber es bringt was! Auf der Seite kommen immer wieder neue Jobangebote. So ungefähr im 5 Minuten Takt. Da fast jeder Backpacker dort nach Jobs sucht, muss man schnell sein! Sobald ein neues, einigermaßen passendes Angebot auftaucht, darf man nicht zögern, sondern direkt anrufen! Vor Allem bei Jobs, die nur für einen Tag gedacht sind, oder nur für eine Woche, nehmen die Arbeitgeber meist die Ersten, die anrufen. Und falls es beim ersten Mal nicht funktioniert, immer nachhaken und zeigen, dass ihr Interesse habt! Die Australier sind, was Zurückrufen oder auf Emails antworten angeht, meist sehr faul...

3. Connections!
Viele meiner Jobs habe ich auch durch Connections bekommen. Fragt Leute aus dem Hostel, wo sie arbeiten und ob dort eventuell noch jemand gebraucht wird! Ihr könnt natürlich auch direkt im Hostel fragen, ob sie jemanden brauchen und dort eventuell für Unterkunft ein paar Stunden am Tag arbeiten. So könnt ihr Geld sparen bis ihr einen anderen Job gefunden habt.

4.Stellt eine Anzeige ins Internet!
Vor Allem wenn ihr einen Farmjob sucht, habt ihr so sehr gute Chancen den passenden zu finden. Ich habe zwei Mal eine Anzeige auf Gumtree gestellt, in der ich kurz beschrieben habe wer ich bin und was ich bisher gemacht habe. Zwei Mal hat das bei mir geklappt! Natürlich bekommt man auch viele Angebote für Woofing (arbeiten für Unterkunft und Essen ohne direktes Einkommen), doch ich hatte Glück und habe bei meinen Jobs auch was verdient! Eine andere Möglichkeit wäre, sich bei einer Arbeitsagentur anzumelden. Zwar verdient ihr durch die Vermittlung des Jobs, dann ein kleines bisschen weniger, aber Job ist Job. Allerdings sollte man auf solche Agenturen nicht allzu sehr vertrauen. Ich habe einige getroffen, die darüber einen Job bekommen haben, aber auch viele bei denen es nicht geklappt hat.

5. Geht da hin, wo gerade keiner ist
Klar, im Australischen Winter gehen fast alle Backpacker in den Norden Australiens, wo es sonnig und warm ist. Doch vor Allem in der Zeit, kurz vor dem Australischen Sommer, sollte man es mit der Jobsuche in Regionen versuchen, wo nicht gerade jeder ist. Also kurz bevor dort die "Saison" beginnt. Ich war so beispielsweise im Australischen Winter/Frühling in Melbourne. Das Wetter war schrecklich- kalt und viel Regen. Doch es hat sich gelohnt. Nahezu jeden Tag sind Leute in unser Hostel gekommen und haben Backpacker für Jobs gesucht. Es lief so gut, dass man als Backpacker sogar schon wählerisch wurde bei der großen Auswahl an Jobs.

6. Probiert es in euerem Berufsfeld
Vor Allem Mechaniker, Frisöre oder Krankenschwestern sind in Australien gefragt. Habt ihr eine Ausbildung der Art gemacht, probiert damit in Australien einen Job zu finden!
Da ich eine Krankenschwesterausbildung habe, habe ich mich für eine australische Krankenschwesteragentur beworben und für diese etwa 3 Monate gearbeitet. Die Agentur hat mir sogar das Reisen in Australien ermöglicht! Verdienen tut man in diesen Berufen auch mehr als in Deutschland! Und ganz nebenbei kommt es bestimmt im Lebenslauf auch gut, wenn man Auslandserfahrung vorweisen kann. Mehr zu meinem Job als Krankenschwester in Australien hier.

7."Wenn der Lebenslauf nicht passt, wird er passend gemacht"
In Deutschland würde man sowas natürlich nie machen. Doch in Australien ist das Alles ein bisschen anders und wird bei Backpackern oft nicht ganz so Ernst genommen. Natürlich "darf" man das nur bei "einfachen" Jobs, dh. Jobs die keine Ausbildung oder Studium voraussetzten! Ich habe total viele getroffen, die in ihrem Lebenslauf etwas geschummelt haben- und dadurch einen Job hatten! Vor Allem bei Jobs im Café, Restaurant oder Bar wird oft Erfahrung erwartet. Ohne Erfahrung wird man oft direkt abgelehnt. Also lieber mal im Lebenslauf erwähnen, man hätte zumindest ein paar Wochen/Monate in einem Café gearbeitet- und schwups hat man zumindest ein Probearbeiten in der Tasche. Und selbst da fliegt man nicht so leicht auf. Sollte man die Kaffeemaschine beispielsweise nicht beherrschen kann man immer noch sagen "In Deutschland ist das anders". Klar lügen tut man nicht gerne, doch wenn man wirklich einen Job in Australien will, ist das eine Notlösung.

Probiert das aus und ihr werdet einen Job bekommen! Ich drücke euch die Daumen!

1 Kommentar:

  1. Yeah, hört sich alles sehr gut an. :-)
    Wird wohl bei mir nicht so schnell passieren, da ich meinen fixen Job hier nicht aufgeben möchte, aber Australien sollte ich mir echt mal genauer ansehen.
    Liebe Grüße
    Christina

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...